Willkommen

bei der Schützenabteilung der SG Post/Süd. 

Bei uns kannst Du Luftgewehr, Luftpistole und Sportpistole in Klein- und Großkaliber schießen. Durch die Seiten begleitet Dich 

Günter Leja, 1. Schützenmeister


Termine & Aktuelles

15.12.2017

Abteilungsversammlung 2018 mit Neuwahlen

Die Schützenabteilung führt ihre diesjährige Abteilungsversammlung am 6. Januar um 10.00 Uhr durch.Hierbei wird die gesamte Vorstandschaft neu gewählt. Jedes Mitglied ist aufgerufen, an der Wahl teil zu nehmen.[mehr]


30.07.2017

Sommerfest der Schützen 2017

Bei bestem Sommerwetter feierten die Schützen auf der Terasse der Vereinsgaststätte ihr Sommerfest. Viele Preise wurden vergeben für die Besten beim Sommerpreisschießen in Luftgewehr, Luftpistole und Sportpistole sowie der...[mehr]


30.07.2017

Ehrenmitglied Bernd Häusler verstorben

Wir trauern um unseren Schützenbruder und Ehrenmitglied der SG Post/Süd Bernd Häusler[mehr]


21.06.2017

Sommerpreisschießen 2017

für Luftgewehr, Luftpistole und Sportpistole[mehr]


07.03.2014

Fasching bei den Schützen

Der Faschingsschwan hat gerufen[mehr]


Einladung zum Sommerpreisschießen

Wir laden alle Mitglieder ein, am diesjährigen Sommerpreisschießen mitzumachen. Die Termine findet Ihr Opens internal link in current windowhier. Es gibt wieder schöne Preise zu gewinnen, die zum Sommerfest am 29. Juli überreicht werden.

Hier können die Ausschreibungen heruntergeladen werden:

Initiates file downloadFür Luftgewehr/Luftpistole

Initiates file downloadFür Sportpistole

 

 

67. Oberpfälzer Bezirksschützentag

22. April, Festabend auf dem Panoramaschiff „Altmühlperle“ im Rahmen des 67. Oberpfälzer Bezirksschützentages mit Ehrungen verdienter Funktionsträger und Proklamation der neuen Bezirkskönige.


Böllerschützen in historischen Gewändern begleiteten das Ablegen der „Altmühlperle“ in Richtung Riedenburg. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die „Denglinger Buam“.
Von den Postschützen waren Wolfgang, Astrid und Michael Siegmar, Günter und Beate Leja dabei.
Es war ein gelungener Festabend.

23. April, Großer Schützenumzug durch die Kelheimer Altstadt mit Fahnen, König/Königinnen, Musikkapellen und vielen Vereinen aus Nah und Fern.

Die 12 Postschützen begleiteten unseren Sektionsschützenmeister der Schützensektion Regensburg-Süd Wolfgang Stich im Festumzug. Leider war kein weiterer Stadtverein, weder von der Sektion Nord noch von der Sektion Süd mit dabei.
Die Postschützen waren: Wolfgang und Michael Siegmar; Alfred, Susette und Angelika Koppenwallner; Andreas Brunner; Wolfgang und Renate Gans; Ulrich und Dominik Kemeter; Günter und Beate Leja.

Osterfeier 2017 mit Preisschießen

Die diesjährige Osterfeier war wieder mit einem lustigen Preisschießen auf Plastikeier verknüpft, die jedes eine Nummer trugen. Anhand der Nummernreihenfolge durften dann alle Schützen aus den gespendeten Osterkörben auswählen. Die ersten drei Gewinner waren Alfred Koppenwallner, Hans Rester und Günter Leja. Wie immer gab es reichlich Verpflegung in Form von Geräuchertem, Eiern, Brot und diversen Getränken, sodass keiner hungrig blieb. In ausgelassener Stimmung verabschiedeten sich die Gäste später in die Osterfeiertage.

Faschingsschießen 2017

Das Faschingschießen auf Luftballons am 11. Februar hatte wieder zahlreiche Mitglieder und Gäste angezogen, die alle mehr oder weniger maskiert die bunte Feier besuchten. Die ersten 3 Plätze belegten in der Reihenfolge Michi Siegmar, Wolfgang Gans und Ingrid Kemeter.

 

Jahreshauptversammlung der Abteilung und Vorstandssitzung

Bei der Jahreshauptversammlung am 26. Januar und der Vorstandssitzung am 14. März wurden unter anderem die Veranstaltungstermine 2017 und durchzuführende Arbeiten am Schießstand festgelegt. Nachdem die Zusatzbeleuchtung für die Scheibenträger mittlerweile installiert ist, haben wir als größeres Projekt noch den Ausbau des Kellerabgangs einschließlich des Vorraums vor.
Diese Arbeiten können nun beginnen, nachdem endlich das Pflaster beim Haupteingang saniert worden ist. Viele Jahre lang drang nämlich wegen Undichtigkeiten immer wieder Wasser in den Kellervorraum ein.
Die gesamte Vorstandschaft unter Führung von 1. Schützenmeister Günter Leja hat ihre Bereitschaft bekräftigt, bei Wahl im Frühjahr 2018 wieder anzutreten.

Neue Könige 2017 bei den Schützen der SG Post/Süd

Andreas Brunner, Hans Rester und Thomas Deininger regieren im neuen Schützenjahr

In der Disziplin Luftgewehr trägt nun ein erfahrener und erfolgreicher Luftgewehrschütze, erst kürzlich dem Verein beigetreten, künftig die Königskette: Andreas Brunner. Tobias Bauer erhielt die Knacker- und Armin Weidinger die Brezenkette. Bei Luftpistole wurde dieses Jahr Hans Rester die Königskette umgehängt, flankiert von Uller Kemeter mit der Knacker- und Dominik Kemeter mit Brezenkette. Auch bei der Disziplin Sportpistole gab es Überraschungen: Thomas Deininger trug den Sieg vor Dietmar Lang mit Knacker- und Gerd Böhm mit der Brezenkette davon.
Die Namen der Schützenkönige zieren damit auch die drei neu gestalteten Königsscheiben, die für die kommenden 10 Jahre vorgesehen sind. Auch zwei Jugendkönige konnten gekürt werden: Anton Stiglmaier gewann die Jugendkette, vor Michael Siegmar mit der Brezenkette.

Wolfgang Siegmar, 2. Schützenmeister, führte souverän durch die Veranstaltung am Kaulbachweg in Vertretung des 1. Schützenmeisters Günter Leja, der leider erkrankt war. Er begrüßte Ehrenschützenmeister Willi Bäumler und Sektionsschützenmeister Wolfgang Stich, sowie alle anderen Mitglieder und deren Begleitung, die dieses Mal überraschend zahlreich erschienen waren.

Wolfgang Stich seinerseits richtete Grußworte an alle Anwesenden und bedankte sich noch einmal für die Teilnahme der Postschützen am Sektionsehrenabend. Seine Glückwünsche galten den Gewinnern des Weihnachtspreisschießens und den künftigen Königen. Anschließend verteilte er Urkunden und Leistungsnadeln, darunter die Urkunde für 40-jährige Mitgliedschaft im Bayerischen Sportschützenbund an Alfred Koppenwallner.

Alfred Koppenwallner war es auch, dem Willi Bäumler seinen von ihm gestifteten Wanderpokal überreichen konnte. Alfred, der diesen Pokal mit einem 8,7 Teiler schon zum 5. Mal gewann, durfte ihn damit für immer behalten. Die Weihnachstpreisscheibe wurde in Luftgewehr von Tobias Bauer mit einem 21,4 Teiler gewonnen, in Luftpistole von Günter Leja mit einem 76,7 Teiler und in Sportpistole KK/GK von Gerd Böhm. In der Jahresblattlwertung lag in Luftgewehr Günter Leja vor Beate Leja und Andreas Brunner. In  Luftpistole siegte ebenfalls Günter Leja vor Jürgen Docekal und Uller Kemeter.

Günter Leja zum Ehrenmitglied der SG Post/Süd ernannt

Neues Ehrenmitglied der SG Post-Süd Regensburg e.V.   

 Am 18. Nov. 1967 trat Günter Leja der damaligen Schützenabteilung des Post-SV 1928 Regensburg e.V. bei, die zu dieser Zeit noch im Kneitinger Garten am Oberen Wörth ihr Domizil hatte und der Josef Maltry als 1. Schützenmeister vorstand. Gerne erinnert er sich noch an seinen 15. Geburtstag, aus dessen Anlass er von seiner Mutter sein erstes Luftgewehr geschenkt bekam. Eine Walther-Büchse bereits ausgestattet mit Diopter und Matchabzug. Und die Erfolge blieben nicht aus. 

Von 1968 bis 1970 kann man die in Weiden und Regensburg erworbenen Nadeln und Urkunden noch einzeln aufzählen: 1968 DSB-Leistungsabzeichen Jugend, vom Bezirk Oberpfalz – Großes Leistungsabzeichen in Bronze, 1969 BSSB Leistungsabzeichen in Bronze und Silber, vom Juragau – Große Leistungsnadel in Gold für die Jugend, DSB Leistungsabzeichen in Bronze und Silber, Bezirk Oberpfalz – Großes Leistungsabzeichen in Silber und Gold, 1970 konnte er sich das Große Goldene des Bezirks erneut erkämpfen. 

Von 1974 bis 1981 war Günter Leja als 2. Kassier, vom 9. Mai 1975 bis 28. September 1977 fungierte Günter Leja als 2. Schützenmeister unserer Abteilung. Am 28. September 1977 wurde Günters große Ära eingeläutet. Während der stattfindenden Ausschusssitzung wurde er kommissarisch zum 1.Schützenmeister ernannt und im Februar 1978 gewählt. Seit 28. September 1977 bis zum heutigen Tage ist Günter Leja 1. Schützenmeister und Abteilungsleiter Schützen der SG-Post-Süd Regensburg e.V. 

Nebenbei bekleidete Günter Leja noch das Amt des Kassenprüfers der Schützensektion Regensburg-Süd von 1987 bis 2002. Für den Zeitraum von 25. April 2008 – 23.April 2010 wurde er zum Präsidiumsmitglied und von 23. April 2010 – 09.05.2014 zum Vizepräsidenten der SG Post/Süd Regensburg e.V. gewählt. Im Jahre 1988 erwarb er noch die Fachübungsleiter-Lizenz (C-Trainer) beim Deutschen Schützenbund in Wiesbaden. 

Bei seiner Amtsübernahme zählte die Abteilung gerade noch 48 Mitglieder. Diese Zahl konnte in seiner Amtszeit vorübergehend sogar auf 183 Mitglieder gesteigert werden. Unter seiner Regie wurde auch die Schießanlage an der Prüfeningerstr., errichtet von den Schützenmeistern Maltry und Bäumler, renoviert und modernisiert. u. a. installierte man die ersten drei elektrischen Scheibenzuganlagen. 

Die Krönung seiner Laufbahn war zweifellos der Bau einer modernen Schießsportanlage im Sportpark am Kaulbachweg in Regensburg. Die 1992 begonnen Bauarbeiten wurden leider über 1 Jahr blockiert. Doch die Hindernisse und Widerstände beflügelten nur seinen Elan und sein Engagement. Ab Herbst 1993 begann Günter Leja mit insgesamt 46 Vereinsmitgliedern nach Fertigstellung des Rohbaues mit dem Innenausbau der Anlage. Allein für den Geschossfang in Lamellenbauweise wurden über 4,5 Tonnen Stahl verarbeitet. Seinem zielstrebigen Einsatz und seiner beispiellosen Vorbildfunktion ist es zu verdanken, dass die Abteilung sämtliche Elektro-, Schlosser-, Polster- und Holzarbeiten ohne Hilfe von außen bewerkstelligen konnte. Nur das Material wurde vom Hauptverein Post-Süd gestellt. Die endgültige Fertigstellung im Jahre 1994 bilanziert 3728 Stunden freiwilliger Eigenleistung. Davon hat Günter Leja mit 686 Arbeitsstunden den Löwenanteil eingebracht. 

Am 5. Mai des darauf folgenden Jahres konnte dann die Standeröffnung mit einem großen Preisschießen und der Standeinweihung durch Kaplan Martin Priller offiziell vollzogen werden. Diese moderne kombinierte Schießsportanlage umfasst 12 Luftpistolen- und Luftgewehrstände (10 m), davon drei für die Disziplin Armbrust (10 m) umrüstbar, eine Anlage für die Mehrschüssige Luftpistole und eine fahrbare Schießanlage für die Disziplinen Faustfeuerwaffen, Groß- u. Kleinkaliber (25 m) bis zu einer Bewegungsenergie von 1500 Joule. Diese Anlage ist für 5 gleichzeitig schießende Schützen angelegt. Weiterhin bestünde noch die Möglichkeit des Schießens mit Zimmerstutzen (15 m). Seit kurzem verfügen die Schützen der SG Post/Süd auch über eine doppelte Anlage für BSSB Unterhebel C (Lever-Action). Die Planung und der Bau der Anlage wurden wiederum in Eigenleistung einiger Mitglieder erstellt. 

Leja führte federführend die 11. (1989) und die 18. Direktionsmeisterschaften der OPD Regensburg in Sportschießen mit der Luftpistole und dem Luftgewehr durch. Neben der Beteiligung an zahlreichen Meisterschaften und Veranstaltungen auf Sektions-, Gau-, Bezirks- und Landesebene, die immer wieder mit herausragenden Mannschafts- und Einzelerfolgen gekrönt wurden, sollten wir auch die zahlreichen Schützenfest und Fahnenweihe, vor allem aber nicht das 65jährige Jubiläum von Post-Süd nicht vergessen. Von 1968 – 1987 nahm die Abteilung unter Günters Leitung regelmäßig am Internationalen Quellepreisschießen und am Festumzug teil. Bei den Aktivitäten auf Vereins-, Gau-, und Bezirksebene mischte Günter stets an exponierter Stelle mit und zahlreiche Pokale und Trophäen aus diesem Engagement schmücken noch heute unser Vereinsheim. Hinzu kommen wiederholte Einzel- und Mannschaftssiege in LP und LG bei Bayerischen Postmeisterschaft und bei den Bezirksmeisterschaften der Postsportvereine. Die Königswürde mit dem Luftgewehr erzielte Günter Leja in den Jahren 1984 und 1995, mit der Luftpistole 1978, 1985, 1987, 2005, 2010 und zuletzt 2014. In der Schützensektion Regensburg- Süd wurde ihm die Schützenkette der Luftpistole 2008 und 2014 überreicht. Last but not least, unser Günter ist ungebremstem Elan in folgenden Sportwaffendiziplinen nach wie vor aktiv: Luftpistole und Mehrschlüssige Luftpistole, Luftgewehr, Kleinkaliber- Sportpistole cal. 22, Großkaliber- Sportpistole, cal. .38spe. und cal. 357mag. und mit dem Unterhebelgewehr C, cal. .22 lfB, 25m. 

Schützenmeister Günter Leja wurde für besondere Verdienste um das bayerische Schützenwesen bereits am 21. Februar 1979 das Große Protektorzeichen in Gold, im Einvernehmen mit S.K.H. Herzog Albrecht von Bayern, vom Bayerischen Sportschützen- Bund verliehen. In Würdigung seiner Verdienste um das Deutsche Schützenwesen verlieh am 11. Dezember 2010 der Deutsche Schützenbund das durch Seine Hoheit Andreas Prinz von Sachsen- Coburg und Gotha gestiftete Protektorabzeichen in Silber an Günter Leja. Zuletzt ehrte ihn am 19. Januar 2013 nochmals der Deutsche Schützenbund für seine unermüdliche Arbeit mit der großen goldenen Verdienstnadel. 

Nun wurde Günter Leja in der Delegiertenversammlung der SG Post/Süd Regensburg e.V. am 09. Mai 2014 die Ehrenmitgliedschaft angetragen. Am 20. Februar 2015 wurde ihm nun die Ernennungsurkunde überreicht.   

Lieber Günter, wir gratulieren und danken dir in höchster Anerkennung für deine Leistungen und deinen unermüdlichen Einsatz für den edlen Schießsport und wünschen dir für die Zukunft alles Gute und noch viele Jahre als Schützenmeister der SG Post/Süd Regensburg e.V.   

Willi Bäumler Ehrenschützenmeister