31.10.2019

Bettina Staiger wird Fünfte bei Bayerischen Marathonmeisterschaft

München Marathon / Bayerische Marathon-Meisterschaft am 13. Oktober 2019


Start am Coubertinplatz des Olympiaparks, schönstes Herbstwetter und eine Marathonstrecke vorbei an Münchens Sehenswürdigkeiten, die von vielen begeisterten Zuschauern gesäumt ist - über 20 000 Läuferinnen und Läufer ließen sich dieses Event nicht entgehen und starteten am 13. Oktober beim München Marathon. Auf der Marathonstecke wurde auch die diesjährige Bayerische Meisterschaft ausgetragen.

Mit dabei als einzige Starterin der SG-Post/Süd war Bettina Staiger, die auf eine gute Platzierung bei der Bayernwertung in ihrer Altersklasse hoffte. Ab 10 Uhr schlängelte sich der Lindwurm der Läufer durch den Olympiapark und Schwabing Richtung Englischer Garten. Für Bettina lief es bis zur Halbmarathonmarke am Ende des Englischen Gartens gut und sie lag im angepeilten Zeitplan. Auf der zweiten Streckenhälfte mußte sie jedoch „Federn lassen“ und der Rückweg durch die Münchner Altstadt war trotz der tollen Stimmung harte Arbeit. Sie erreichte schließlich nach 3:43:18 Stunden die Ziellinie im Münchner Olympiastadion. Dies war zwar nicht ganz das, was sich die Regensburger Altersklassenläuferin vorgestellt hatte, bedeutete aber trotz ihres Einbruchs auf der zweiten Streckenhälfte unter 110 Finisherinnen der W50-Klasse immerhin Rang 4.

Kleine Enttäuschung dann bei der Siegerehrung für die Bayerische Meisterschaft (die leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand und an der nicht einmal alle Angehörigen der Sportler zugelassen waren). Hier war Bettina mit einer Zeit von 3.49.02 und Platz 5 gewertet worden. Auf ihren Einspruch hin erklärten die Funktionäre des Leichtathletikverbands, dass es bei Meisterschaften üblich sei, nicht die per Chip sekundengenaue Messung von der Startlinie bis zur Ziellinie zu werten, sondern die Bruttozeit ab Startschuß bis Zieleinlauf. Schade, dass es keinerlei Hinweise des Veranstalters darüber gab und Bettina gemäß ihrer Zielzeit im zweiten Startblock und somit 5 Minuten nach Startschuß gestartet war.