13.07.2020

Schützen: Erst der Sport, dann das Fest

Einladung zu Sommerpreisschießen und Sommerfest


Das war beim Sommerfest 2019

Erst der Sport ...


Die Corona-Pandemie dauert zwar noch an, aber es gibt ein weiteres Zeichen der Normalisierung des gesellschaftlichen Lebens: Die Schützenabteilung der SG PostSüd hat ihren Sportbetrieb wieder aufgenommen. Beste Zeichen dafür sind nicht nur die regelmäßigen Trainingsabende, sondern auch das traditionsreiche Sommerpreisschießen. Es handelt sich hierbei um den ersten vereinsinternen Wettkampf nach der Corona-bedingten Pause.


Hier die wichtigsten Informationen zum Sommerpreisschießen: Schießtage sind für die Sportpistole am 6. und 13. Juli (jeweils ab 17 Uhr), für Luftgewehr und Luftpistole am Donnerstag, 9. und 16. Juli (immer ab 19 Uhr) sowie für Luftgewehr, Luftpistole und Sportpistole am Mittwoch, 15. Juli (ab 17 Uhr). Als Einlage sind zehn Schuss auf die Königsscheibe (LG, LP, Spopi) zu je drei Euro vorgesehen. Natürlich können weitere Schüsse unbeschränkt nachgekauft werden. Je fünf Schuss kosten dann einen Euro, bei Schülern und Erwachsenen halbiert sich der Preis auf 50 Cent.


Am Sommerpreisschießen können alle Mitglieder der Schützenabteilung teilnehmen. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Preise zu gewinnen. Bei der Königsscheibe Luftgewehr (Andreas Brunner) warten zehn Sachpreise auf die erfolgreichen Schützen, ebenso bei der Königsscheibe Luftpistole (Peter Wolfrum). Nur bei der Königsscheibe Sportpistole (Olga Neubauer) sind es etwas weniger. In dieser Disziplin wird für fünf Sachpreise garantiert. Die Sachpreise werden heuer übrigens von Anne und Jochen gespendet.


Krönender Abschluss des Sommerpreisschießens ist das Sommerfest am 25 Juli (ab 15 Uhr), das auch in diesem Jahr am Jugend- und Kulturhaus in Sinzing (Fährenweg 9) stattfindet und zu dem selbstverständlich alle Mitglieder eingeladen sind. Beim Fest findet nicht nur die Preisverteilung statt, es gibt wie immer auch einen leckeren Braten. Für das schmackhafte Spanferkel sorgen heuer Armin Weidinger, Hans Rester und Ulrich Kemeter mit ihren großzügigen Spenden. Teller, Gläser und Bestecke muss jeder selbst mitbringen. Für die Getränke wird um eine Spende gebeten.


Ganz wichtig: Alle Teilnehmer möchten sich bitte in die Gästeliste eintragen. Das erleichtert die Planung. Und: Die Abteilungsleitung bedankt sich bei allen Spendern! Für gute Laune beim Sommerfest muss jeder selbst sorgen. Lasst uns den Nachmittag und den Abend genießen! Es wäre schön, wenn das Sommerpreisschießen und das Sommerfest zu einem weiteren Höhepunkt im Vereinsjahr der Schützenabteilung werden.

... dann das Fest

 Die Corona-Pandemie dauert zwar noch an, aber es gibt ein weiteres Zeichen der Normalisierung des gesellschaftlichen Lebens: Die Schützenabteilung der SG PostSüd hat ihren Sportbetrieb wieder aufgenommen. Beste Zeichen dafür sind nicht nur die regelmäßigen Trainingsabende, sondern auch das traditionsreiche Sommerpreisschießen. Es handelt sich hierbei um den ersten vereinsinternen Wettkampf nach der Corona-bedingten Pause.

Hier die wichtigsten Informationen zum Sommerpreisschießen: Schießtage sind für die Sportpistole am 6. und 13. Juli (jeweils ab 17 Uhr), für Luftgewehr und Luftpistole am Donnerstag, 9. und 16. Juli (immer ab 19 Uhr) sowie für Luftgewehr, Luftpistole und Sportpistole am Mittwoch, 15. Juli (ab 17 Uhr). Als Einlage sind zehn Schuss auf die Königsscheibe (LG, LP, Spopi) zu je drei Euro vorgesehen. Natürlich können weitere Schüsse unbeschränkt nachgekauft werden. Je fünf Schuss kosten dann einen Euro, bei Schülern und Erwachsenen halbiert sich der Preis auf 50 Cent.

Am Sommerpreisschießen können alle Mitglieder der Schützenabteilung teilnehmen. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Preise zu gewinnen. Bei der Königsscheibe Luftgewehr (Andreas Brunner) warten zehn Sachpreise auf die erfolgreichen Schützen, ebenso bei der Königsscheibe Luftpistole (Peter Wolfrum). Nur bei der Königsscheibe Sportpistole (Olga Neubauer) sind es etwas weniger. In dieser Disziplin wird für fünf Sachpreise garantiert. Die Sachpreise werden heuer übrigens von Anne und Jochen gespendet.

Krönender Abschluss des Sommerpreisschießens ist das Sommerfest am 25 Juli (ab 15 Uhr), das auch in diesem Jahr am Jugend- und Kulturhaus in Sinzing (Fährenweg 9) stattfindet und zu dem selbstverständlich alle Mitglieder eingeladen sind. Beim Fest findet nicht nur die Preisverteilung statt, es gibt wie immer auch einen leckeren Braten. Für das schmackhafte Spanferkel sorgen heuer Armin Weidinger, Hans Rester und Ulrich Kemeter mit ihren großzügigen Spenden. Teller, Gläser und Bestecke muss jeder selbst mitbringen. Für die Getränke wird um eine Spende gebeten.

Ganz wichtig: Alle Teilnehmer möchten sich bitte in die Gästeliste eintragen. Das erleichtert die Planung. Und: Die Abteilungsleitung bedankt sich bei allen Spendern! Für gute Laune beim Sommerfest muss jeder selbst sorgen. Lasst uns den Nachmittag und den Abend genießen! Es wäre schön, wenn das Sommerpreisschießen und das Sommerfest zu einem weiteren Höhepunkt im Vereinsjahr der Schützenabteilung werden.